Die Mittelstufe des CMG  

Zur Zeit besuchen 173 Schüler von den insgesamt 515 Schülern des CMG (Stand 16.09.2015) die Mittelstufe. Sie umfasst die Jahrgänge 7 – 9.  In dieser nicht unproblematischen Entwicklungsphase ist es uns ein besonderes Anliegen, durch gut durchdachte pädagogische Konzepte eine bestmögliche fachliche Ausbildung zu ermöglichen, zugleich aber auch durch vielfältige Aktivitäten die charakterliche Entwicklung und Festigung der Persönlichkeit zu vertiefen. Die Mittelstufe wird zur Zeit betreut von Herrn Hansmeier. 

Ziele 

Allen Schülern wollen wir in der Mittelstufe das Sachwissen, die methodische Kompetenz und die Arbeitsfertigkeiten vermitteln, die sie für eine erfolgreiche Mitarbeit in der Oberstufe benötigen.  Aber auch für andere Ausbildungswege wollen wir ein solides Fundament schaffen. Durch persönliche Beratung und schulische Förderung möchten wir erreichen, das Probleme frühzeitig erkannt und einvernehmlich zwischen Schule und Elternhaus gelöst werden können. 

Im Unterricht ab der Jgst. 7 weitet sich der Fächerkanon durch neue Fächer aus und die Inhalte werden komplexer. Die Lehrpläne für die Mittelstufe zielen im Rahmen der Schulzeitverkürzung stärker auf Kompetenzen, die den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden sollen, so dass entsprechend die Fachinhalte auf einen unverzichtbaren Kern beschränkt werden. Wir legen Wert darauf, dass Vertiefung und Wiederholung in der Mittelstufe besondere Berücksichtigung finden. 

Wahlpflichtbereich 

Im Wahlpflichtbereich (WP) setzt das CMG Schwerpunkte und ermöglicht den Schülern eine individuelle Laufbahn. In den Jahrgangsstufen 8 und 9 werden zusätzliche Fächer angeboten, aus denen der Schüler ein Fach wählen muss. Hier gibt es zur Zeit für die Schüler der Jgst. 7 die Möglichkeit, sich ab der Jgst. 8 zwischen 

  • Französisch oder 
  • Biologie/Chemie (Ökologie) oder
  • Wirtschaft (Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsenglisch, Wirtschaftsinformatik, Politik und Wirtschaft) 

zu entscheiden.  Dafür wird der Klassenverband im WP-Bereich aufgelöst.  Am Ende der Jahrgangsstufe 7 werden im Rahmen einer Informationsveranstaltung – ergänzt durch Beratung in den einzelnen Klassen – Eltern und Schüler über den Wahlpflichtbereich informiert.  

Berufsorientierung 

In der Mittelstufe bieten wir außerunterrichtliche Veranstaltungen an, die die Schülerinnen und Schüler mit Aspekten vertraut machen, die für sie bei der späteren Berufsfindung wichtig sind. 

Ab 2015 bieten wir den SchülerInnen die Möglichkeit, an einer Potentialanalyse teilzunehmen, die von einem externen Träger durchgeführt wird. Sie bereitet auf die in dieser Jahrgangsstufe anstehenden Berufsfelderkundungstage vor. Einer davon ist der Girls’ Day. Aus dem „Girls` Day“ ist bei uns der „Girls` and Boys` Day`“ geworden. An diesem Tag haben die Schüler/Innen der Jgst. 8 die Möglichkeit, sich über Berufe zu informieren, die noch überwiegend männlich bzw. weiblich dominiert werden. Ziel ist es, Jungen und Mädchen ein weites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten aufzuzeigen. 

In der Jgst. 9 fahren alle Schüler jedes Jahr mit ihren Klassenlehrern zum Berufsinformationszentrum (BIZ) in Meschede und auch in die Deutsche Arbeitsschutzausstellung in Dortmund.  Seit 1992 führen wir in der Jgst. 9 jedes Jahr in den letzten beiden Unterrichtswochen vor den Sommerferien ein Betriebspraktikum durch. Dieses eröffnet den Schülern die Möglichkeit, einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten. In Absprache mit dem zuständigen Lehrer dieses Projektes suchen sich die Schüler einen Platz in einem Betrieb. Während des zweiwöchigen Praktikums werden sie durch einen Lehrer betreut. 

Lernstandserhebungen 

Wie an den anderen Schulen in NRW werden auch am CMG Marsberg seit dem Schuljahr 2004/05 jährlich in der Klasse 8 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Lernstandserhebungen (LSE) durchgeführt. Die Teilnahme an den Lernstandserhebungen ist für alle Schüler und Schülerinnen dieser Jahrgangsstufe verbindlich. Die Vorbereitung und Durchführung wird in der Schule organisiert. Die Arbeiten werden zeitgleich in allen Klassen in der Regel unter Aufsicht der Fachlehrerin oder des Fachlehrers geschrieben. Die Bearbeitungsszeit beträgt etwa 2 Schulstunden. 

Die Arbeiten werden durch die Fachlehrerin oder den Fachlehrer korrigiert und die Ergebnisse werden anonymisiert an das Schulministerium rückgemeldet. Nach der Eingabe ist der Vergleich der Ergebnisse der Lerngruppe mit Parallelklassen und später mit schulübergreifenden und landesweiten Referenzwerten möglich. Eine innerschulische Berichterstattung und Information der Eltern, Schüler und Schülerinnen und Gremien findet statt. 

Die Ziele der Lernstandserhebung liegen in der Standardüberprüfung und Qualitätssicherung, Feststellung des Lern- und Förderbedarfs in den überprüften fachlichen Bereichen, Weiterentwicklung des Unterrichts im schulischen Handlungsrahmen und dienen als Unterstützung der Umsetzung der neuen Kernlehrpläne. 

Für weitere Informationen zu den Lernstandserhebungen beachten Sie bitte die Hinweise unter der laufend aktualisierten Internetseite 

http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/lernstand8/ 

Ergebnisse verschiedener Lernstandserhebungen am CMG finden Sie unter: http://www.gymnasium-marsberg.de/index.php/zentralpruefungen

Abschlüsse 

Das Ende der Mittelstufe stellt für die Schüler einen wichtigen Einschnitt in ihrer Schullaufbahn dar. 

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 9 können folgende Abschlüsse erworben werden: 

·         Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe am Gymnasium und an der Gesamtschule 

·         Wechsel in die Bildungsgänge des Berufskollegs

·         Wird die Versetzung am Ende der Klasse 9 nicht erreicht, erhält der Schüler einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertigen Abschluss, wenn er die Versetzungsanforderungen der Hauptschule nach §21, Abs.1, §24, Abs 1 und 2 APO-SI erfüllt.

·         Einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschluss erwirbt der Schüler am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe, wenn er die Voraussetzungen nach §21, Abs,. §24, Abs 1 und 2 APO-SI erfüllt. Erst nach dem ersten Jahr der Qualifikationsphase kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden.

 

 

 Übersicht Jgst. 7 -9

Stufe

Sprachen

Austausch

 Fahrten

Projekte

Prüfungen

7

Fortführung Englisch (1. FS)

Fortführung Französisch oder Latein (2. FS)

 

 

 

 

8

Neu: Französisch oder  Biologie/ Chemie

Bilingualer Zweig: Ingatestone (Anglo-European School)

Fahren der nicht-bilingualen 8er Klasse(n)

Zeitungsprojekt Zeus

Teilnahme am Girls’ Day

Lernstandserhebungen

9

 

 

 

Besuch des BIZ in Meschede

 

Betriebspraktikum

 

 

 

 

2011 Mittelstufe. Template provided by http://www.themegoat.com
Powered by Joomla 1.7 Templates designed by webhosting