Europa kennen lernen

„Europa ist mehr als ein geografischer Begriff. Die europäische Dimension umschließt in all ihrer Vielfalt auch ein gemeinsames historisches Erbe, eine gemeinsame kulturelle Tradition und in zunehmendem Maße eine gemeinsame Lebenswirklichkeit. Die Schule hat die Aufgabe, die Annäherung der europäischen Völker und Staaten und die Neuordnung ihrer Beziehungen bewusst zu machen.“ (Europabildung in der Schule; Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.06.1978, in der Fassung vom 05.05.2008)   

 

 

Europakonzept

Leitgedanken

Im August 2008 wurde das Carolus-Magnus-Gymnasium mit dem Gütesiegel „Europa-schule in NRW“ ausgezeichnet. Im November 2013 erfolgte die erste Rezertifizierung durch ein Mitglied der ARGEUS.

Die Vermittlung von Bildung mit europäischer Dimension, Erziehung zur Völkerverständigung, Friedenserhaltung sowie gewaltfreier Umgang mit Verschiedenheit und Vielfalt im Alltag gehören zu unseren leitenden Werten. Wir möchten Neugier und Verständnis für die Vielgestaltigkeit Europas wecken. Durch die Begegnung mit anderen Kulturen streben wir an unserer Schule die Entwicklung von Weltoffenheit und Toleranz an und bereiten damit die Schülerinnen und Schüler darauf vor, den Anforderungen, die sich aus einem zusammenwachsenden Europa und im Zuge zunehmender Globalisierung stellen, besser gewachsen zu sein. Zugleich unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler bei der Findung ihrer eigenen Identität und bei der Vorbereitung auf eine ständig internationaler werdende Arbeits- und Berufswelt.

Das Carolus-Magnus-Gymnasium vermittelt u. a. Werte und Inhalte, deren Ursprung zum Teil auf Karl den Großen als „Vater Europas“ und Namensgeber unserer Schule verweist. Schließlich besteht ein enger lokalgeschichtlicher Bezug zwischen dem Carolus-Magnus-Gymnasium und Karl dem Großen, wie er in der Namensgebung zum Aus-druck kommt, wenn man an die Sachsenkriege des Frankenkönigs in den Jahren nach 772 denkt, in deren Verlauf die Eresburg, also das heutige Obermarsberger Gebiet, und die Irminsul-Säule eine historische Bedeutung besaßen.

Neben einem breiten Fremdsprachenangebot ermöglicht es das Carolus-Magnus-Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern, an Austauschfahrten nach England, nach Frankreich und Ungarn sowie am Schüleraustausch mit Argentinien und anderen Ländern teilzunehmen und mehrwöchige Praktika in der Verwaltung der nordfranzösischen Stadt Lillers zu absolvieren.

In verschiedenen Bereichen unserer schulischen Arbeit am Carolus-Magnus-Gymnasium steht die Umsetzung des Europagedankens im Mittelpunkt:

1. Das erweiterte Fremdsprachenangebot

Das Carolus-Magnus-Gymnasium verfügt über ein Fremdsprachenangebot, welches das in der Ausbildungsordnung dargelegte übliche Maß überschreitet, und zwar in der folgenden Weise:

  • in den Klassen 5 und 6 erweiterter Englischunterricht (1. Fremdsprache) mit zwei Wochenstunden

  • ab der Klasse 6 Latein und Französisch als 2. Fremdsprache;

  • ab der Klasse 8 Französisch als 3. Fremdsprache, alternativ zu Ökologie (Biologie / Chemie) und Ökonomie (Sozialwissenschaft, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsenglisch und Wirtschaftsinformatik);

  • Arbeitsgemeinschaft Spanisch

  • ab der EF neu einsetzende Fremdsprache Spanisch;

  • in der EF Arbeitsgemeinschaft Spanisch für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die am individuellen Austausch mit den drei argentinischen Partnerschulen in Buenos Aires teilnehmen.

Das Angebot des bilingualen Bildungszweigs

Das Carolus-Magnus-Gymnasium bietet parallel zum grundständigen Gymnasialzweig einen bilingualen Bildungsgang Deutsch-Englisch an. Zwei Sachfächer aus dem gesellschaftlichen Aufgabenfeld werden jahrgangsspezifisch bilingual englisch-deutsch unterrichtet, und zwar Erdkunde in den Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 sowie Geschichte in den Jahrgangsstufen 8 und 9.

In der Oberstufe wird neben Englisch (Leistungskurs) das bilinguale Sachfach Erdkunde weitergeführt. In beiden Fächern wird im Abitur die Prüfung bilingual abgelegt. Hier-durch erhalten diese Schülerinnen und Schüler die Zusatzqualifikation „Bilinguales Abitur“.

Ca. 13 Schülerinnen und Schüler erwerben jährlich diese Zusatzqualifikation. Zusätzlich können Schülerinnen und Schüler des grundständigen Zugs am bilingualen Sachfachunterricht teilnehmen und das Sprachzertifikat Englisch C1 (nach GER) mit dem Abitur erwerben.

Internationale Partnerschaften - die Austauschprogramme

Das Carolus-Magnus-Gymnasium führt in unterschiedlichen Jahrgangsstufen regelmäßige und zumeist zweiwöchige Schüleraustauschprogramme mit den folgenden Schulen durch: Den Austausch mit der / dem

-Anglo-European School in Ingatestone (Großbritannien) in der Klasse 8 des bilingualen Zweiges

  • Lycée Anatole France in Lillers (Frankreich) in der Einführungsphase (EF)

  • Medgyessy Ferenc Gimnázium in Debrecen (Ungarn) in der Einführungsphase(EF)

  • jeweils für ca. 3 Monate mit der Asociación Escolar Goethe (Goetheschule), undder Hölters Schule in Buenos Aires (Argentinien) amEnde der Einführungsphase (EF)

  • Das Schulorchester des Carolus-Magnus-Gymnasiums unternimmt wiederholt Konzertreisen ins europäische Ausland (z.B. zu den Partnerschulen in Debrezen, Brüssel, Lillers)

2. Europäische Themen und Inhalte im Unterricht

Das Thema „Europa“ nimmt als integrativer Bestandteil in den Lerninhalten vieler Unterrichtsfächer und im gesamten schulischen Leben eine besondere Stellung ein. Viele Fächer fördern die Vermittlung von Europakenntnissen und die Entwicklung des europäischen Bewusstseins unserer Schülerinnen und Schüler.

Im Anhang befinden sich einige Beispiele aus den Curricula der verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen.

3. Der Europa-Gedanke im schulischen Engagement

Ermöglichung von Schülerpraktika im europäischen Ausland

Das Carolus-Magnus-Gymnasium bietet den Schülerinnen und Schülern seiner Partnerschule Lillers (Frankreich) einen Praktikumsplatz in ortsansässigen Firmen oder in der Stadtverwaltung Marsbergs.

Auch seitens dieser Schule besteht für interessierte Schülerinnen und Schüler des Carolus-Magnus-Gymnasiums die Möglichkeit, in der Stadtverwaltung in Lillers bzw. der dortigen Stadtbibliothek oder ansässigen Betrieben ein Praktikum zu absolvieren und eine Vermittlung zu übernehmen.

Schulbesuch im Ausland

Ca. zehn Schülerinnen und Schüler pro Jahr der Einführungsphase besuchen für mehrere Monate Schulen im europäischen bzw. außereuropäischen Ausland, insbesondere in Frankreich, England, Schottland, Irland, Kanada, den USA, Argentinien, Australien und Neuseeland.

Fahrtenkonzept

Das Fahrtenkonzept des CMG sieht neben den o.g. Austauschfahrten auch Kursfahrten in der Jahrgangsstufe QI ins europäische Ausland vor, z.B. nach Barcelona oder Amsterdam.

Die Teilnahme an europäischen Projekten und Wettbewerben

Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler des Russisch-Unterrichts der Sekundarstufe II (neu einsetzende Fremdsprache) an der Russisch-Olympiade und am Wettbewerb „Spielend Russisch lernen“ teil. Zudem nehmen unsere Schülerinnen und Schüler an der Internationalen Biologie-Olympiade teil.

Mehrere Klassen und Kurse nehmen seit dem Schuljahr 2013/14 am Film- und Fotowettbewerb „EuroVisions“, dem Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ der Bezirksregierung Münster und am Europäischen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten teil.

Ferner wird der Englischwettbewerb „Big Challenge“ jährlich durchgeführt.

Einzelne Projekte werden im Kontext von Unterrichtseinheiten einzelner Fachbereiche mit außerschulischen Partnern durchgeführt, z.B. 2014/15 zum Thema „100 Jahre Erster Weltkrieg. Männer an der Front, Frauen und Kinder daheim“. In diesem Falle hat das Carolus-Magnus-Gymnasium im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Lillers mit der Deutsch-Französischen Gesprächsrunde und dem französischen Partnerschaftskomitee kooperiert und sich an einer deutsch-französischen Schreibwerkstatt und einer Gedenkausstellung beteiligt, die in beiden Städten gezeigt wurde. Dieses Projekt wurde 2015 mit dem Joseph-Rovan-Preis des französischen Botschafters in Berlin ausgezeichnet.

2017 und 2018 feierten bzw. feiern Lillers und Marsberg das 50jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Aus diesem Anlass hat das Schulorchester einen Festakt zu Pfingsten 2017 im Kloster Bredelar musikalisch zusammen mit dem nordfranzösischen Blasorchester Harmonie Fanien gestaltet und unternimmt über Pfingsten 2018 eine Orchesterfahrt nach Brüssel und Lillers.

Außerdem hat das Carolus-Magnus-Gymnasium zusammen mit anderen Schulen des Marsberger Stadtgebietes und dem Bürgermeister der Stadt Marsberg einen Schülerwettbewerb organisiert und durchgeführt, bei dem Jugendliche ein Logo für die 50-Jahr-Feier dieser Städtepartnerschaft entwerfen sollten.

Von Mai bis Juni 2018 wird eine interaktive Wanderausstellung der Bezirksregierung Münster zum Thema „Die EU verstehen“ im Carolus-Magnus-Gymnasium Marsberg gezeigt, die von einer anderen Europaschule in Westfalen im Rahmen eines Schülerwettbewerbs konzipiert worden ist.

Europaveranstaltungen, zum Teil in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern

Einmal jährlich findet am Internationalen Europatag (9. Mai) ein EU-Projekttag an unserer Schule statt. Hier haben in der Regel die Schülerinnen und Schüler der Einführungsstufe, die an den Austauschfahrten nach Ungarn und Frankreich teilnehmen, die Gelegenheit, sich z.B. in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung oder im Rahmen des Erasmus+-Projekts „ImTeam4EU“ intensiv mit aktuellen Europa-Themen zu beschäftigen. Gelegentlich werden Podiumsdiskussionen mit Politikern für Oberstufenkurse veranstaltet, z.B. mit Frau Sippel, einer Abgeordneten des Europäischen Parlaments (MdEP).*

Generell finden regelmäßige Sommer- und Weihnachtskonzerte im Theatersaal mit Musikstücken aus vielen Ländern statt, an denen Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge beteiligt sind.

Einmal jährlich werden die Eltern der Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs zu einer Informationsveranstaltung über die Möglichkeiten eines Schulbesuchs im Ausland eingeladen.

Das Thema „Europa“ im Schulgebäude und in der Außendarstellung

Ein mehrsprachiges Schild im Eingangsbereich des Schulgeländes weist alle Besucher des Gymnasiums auf den Titel „Europaschule“ hin.

Das Europasiegel befindet sich neben der Eingangstür.

An Tagen, an denen Schulveranstaltungen mit Europabezug stattfinden, wird die Europafahne vor dem Haupteingang gehisst.

Blaue Richtungsschilder mit exakten Kilometerangaben zeigen auf dem Schulhof die Entfernungen zu unseren Partnerschulen in England, Frankreich, Ungarn und Argentinien an.

In der Pausenhalle hängt eine als Kunstwerk gestaltete mehrteilige Weltkarte, in welcher alle Städte mit goldenen Sternen markiert sind, in denen sich die Partnerschulen in Europa und Argentinien befinden.

Mehrere, von Schülerinnen und Schülern gestaltete Kunstwerke, die die Fahnen aller Länder Europas darstellen, dekorieren die Treppenhäuser.

Lernplakate aus dem Fremdsprachenunterricht sowie zur europäischen Geschichte, Kunst und Literatur dekorieren zahlreiche Klassenräume.

Eine gelbe Pinnwand in der Pausenhalle informiert über aktuelle Auslandsaufenthaltsangebote für die Sek. II.

Sämtliche Zeugnisse und offizielle Schreiben des Gymnasiums enthalten das Gütesiegel „Europaschule in NRW“.

Strukturelle Weiterentwicklung der Europaschule seit 2013

2014 beteiligte sich das Carolus-Magnus-Gymnasium mit Projekten, die von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II und Eltern selbstständig geleitet wurden, an der Kampagne „Schulen ohne Rassismus“ und erhielt das Gütesiegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich dabei im Rahmen einer Projektwoche mit politischen Themen wie Integration, Toleranz und Vielfalt in Europa. Für dieses Projekt konnte das Kreismuseum Wewelsburg als Partner gewonnen werden.

Die Kampagne „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ergänzt die jährliche Exkursion der Jahrgangsstufe Q2 zur Dauerausstellung in der Wewelsburg zur Geschichte der SS.

2017 schloss das Carolus-Magnus-Gymnasium einen Kooperationsvertrag mit dem Heimatmuseum in Obermarsberg und vereinbarte regelmäßige Museumsbesuche zur Geschichte des Mittelalters bzw. Karls des Großen in Obermarsberg für die Jahrgangsstufe 8 bzw. Geschichtskurse in der Oberstufe.*

_________________________

Anhang

Europäische Themen und Inhalte im Unterricht – Auszug aus verschiedenen Curricula

Klasse 5:

 

Deutsch:

Märchen; die Wiederkehr verschiedener Märchenmotive in Europa;

Musik/ Sport:

Europäische Volkstänze

Englisch:

Bristol – ein Schulprojekt

Erdkunde:

Tourismus

Mathematik:

Römische Zahlen

Klasse 6:

 

Englisch:

Wales (Kultur, Sprache); die Römer in Bath

Latein:

Das Römische Reich

Geschichte:

Das Römische Reich – Grundlage der Entwicklung Europas;

 

Karl der Große – Vater Europas?

Deutsch:

Fabeln aus mehreren europäischen Ländern und Kulturen

Französisch:

Paris

Musik:

Musik in Europa (Beethoven, Grieg, Bartok)

Kath. Religi-

Die Germanen werden Christen

onslehre:

 

Ev. Religions-

Kirche in konfessioneller Vielfalt

lehre:

 

Klasse 7:

 

Religion:

Europäisches Klosterleben

Latein:

Römische Geschichte; lateinische Wörter in den modernen Spra-

 

chen; Spuren des Lateinischen in der Lokalgeschichte

Deutsch:

Fremdwörter, Lehnwörter und Wortfamilien; Portfolio über fremde

 

Kulturen

Englisch:

London; Sport in Manchester

Französisch:

Vivre à Toulouse

Klasse 8:

 

Französisch:

Paris und seine Sehenswürdigkeiten; Essgewohnheiten in Frank-

 

reich

Geschichte:

Begegnungen von Christen, Muslimen und Juden im europäischen

 

Raum;

 

Geistige Strömungen im Europa der Frühen Neuzeit;

 

Reformation, Europa und Amerika: Kolumbus und Amerigo Vespucci

Deutsch:

Friedrich Schiller: „Wilhelm Tell“

Französisch:

Un été en Normandie

Latein:

Grenze zwischen Römern und Germanen; Olympische Spiele

Klasse 9:

 

Musik:

Musik in ihrer Zeit: Untersuchung verschiedener Musikepochen in

 

 

Erdkunde:

Europa, unser Kontinent: Regionale Unterschiede in Europa; Euro-

 

 

pas Wirtschaft im Wandel

Geschichte:

Der Zweite Weltkrieg – Verfolgung und Vertreibung im europäischen

 

 

Kontext; die Teilung Europas im Rahmen des Kalten Krieges

Deutsch:

Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker“

Englisch:

Teen World

Latein:

Projektarbeit zu Caesar und Gallien, Sizilien als römische Provinz

Französisch:

Vive l'Europe!

Kunst/Musik:

Zeitepochen in Kunst und Musik (fächerübergreifend)

Politik:

Wahlen (u.a. des Europaparlaments)

Differenzie-

 

rungskurs

Wirtschaftsenglisch

Ökonomie:

 

Einführungsphase:

Geschichte:

Die Französische Revolution – Vorbild für die politische Entwicklung

 

 

Europas;

 

 

Konflikte, Kriege und Friedensordnungen in Deutschland und Europa

Deutsch:

B. Brecht: „Galileo Galilei“, bzw. Fr. Dürrenmatt: „Die Physiker“

Englisch:

Migrants and minorities in Britain

Französisch:

Auszüge aus französischen Romanen

Russisch:

Russische Namen, Russlands Geografie

Kunst:

Selbstbildnisse in der Renaissance und klassischen Moderne

Qualifikationsphase 1:

Literatur:

Einübung dramatischer Texte deutscher un d europäischer Literatur

Englisch:

British traditions and visions

Geschichte:

Nationalstaatsgedanke und Nationalismus in Europa im 19. Jahr-

 

 

Hundert, Der Erste Weltkrieg

Deutsch:

Goethe: „Faust I“, „Iphigenie auf Tauris“, Th. Mann:„Mario und der Zauberer“

Französisch:

Voyager et (im)migrer

Russisch:

Leben in einer russischen Metropole

Kunst:

Dürer und Rembrandt

Philosophie:

Geschichte der Philosophie

Qualifikationsphase 2:

Geschichte:

Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg;

 

 

das wiedervereinigte Deutschland und die Entwicklung in Osteuropa

Kunst :

Exemplarische Beispiele aus der europäischen Malerei

Deutsch:

Joseph Roth: „Hiob“; Kafka: „Die Verwandlung“, „Der Prozess“

Englisch:

Shakespeare and the Elizabethan World

Französisch:

Vivre avec notre voisin à l'ouest

Russisch:

Lebensgefühl und Werte der Jugendlichen

Kunst:

Rodin, Brancusi, Moore

 

 

 

 

2011 Europaschule CMG. Template provided by http://www.themegoat.com
Powered by Joomla 1.7 Templates designed by webhosting